Trauung

Was macht eine evangelische kirchliche Trauung aus?

Die evangelische Trauung ist ein Gottesdienst anlässlich der Eheschließung eines Paares mit Gebeten, Liedern, Worten aus der Bibel, mit einer Predigt, dem Eheversprechen und natürlich dem Segen für das Ehepaar.

Für seine Ehe sucht sich das Paar ein Bibelwort als persönlichen Trauspruch aus. Er ist meist die Grundlage der Trauansprache, in der auch die Lebensgeschichte des Paares zur Sprache kommt. Der Trauspruch wird dem Paar im Trauritus persönlich zugesprochen. Dieser biblische Trauspruch soll das Paar sein Leben lang begleiten, deshalb wird er auch ins Stammbuch eingetragen.

Außerdem bekennt das Paar, dass sie einander aus Gottes Hand annehmen, und versprechen, ihr Leben lang in Treue beieinander zu bleiben und sich gegenseitig immer wieder zu vergeben. Dies kann als Trauversprechen oder durch eine bejahte Traufrage geschehen – nach Wunsch des Paares mit eigenen Worten oder durch traditionelle Formulierungen. Der Ringwechsel ist dabei keine Pflicht. Er hat seinen Ursprung auf dem Standesamt, daher kann, aber muss er nicht Teil des ev. Traugottesdienstes sein. Am Ende des Trauritus wird das Paar für seinen gemeinsamen Lebensweg gesegnet.

Als Pfarrerin oder Pfarrer bereiten wir den Gottesdienst gerne gemeinsam mit Ihnen vor! Damit es für Sie Ihr ganz persönlicher Traugottesdienst wird.

Wer darf heiraten?

Einer kirchlichen Trauung muss eine standesamtliche Eheschließung (oder eine vor 2017 begründete eingetragene Lebenspartnerschaft) vorausgehen. In der evangelischen Kirche im Rheinland können auch gleichgeschlechtliche Ehepaare kirchlich heiraten.

Voraussetzung für eine kirchliche Trauung ist, dass mindestens einer der beiden Ehepartner der evangelischen Kirche angehört.

Wo melde ich mich, wenn ich kirchlich heiraten will?

Wenn Sie in unserer Kaarster Kirchengemeinde wohnen, können Sie sich gerne  im Gemeindebüro oder direkt beim Pfarrer*in Ihres Bezirks melden. Falls Sie sich nicht sicher sind, in welchem Bezirk Sie wohnen, finden Sie hier eine Übersicht. Gerne hilft auch das Gemeindebüro in dieser Frage weiter.

Wir freuen uns, wenn Sie auf uns zu kommen!

Sie sind evangelisch, Ihr Partner*in ist katholisch? Dann können Sie einen ökumenischen Gottesdienst feiern.

Denn konfessionsverschiedene Ehepaare können eine kirchliche Trauung feiern, in der Geistliche beider Konfessionen mitwirken.

Findet diese Trauung in einer evangelischen Kirche statt, richtet sie sich nach dem evangelischen Ritus und wird hier in das Kirchenbuch eingetragen. Findet sie in einer katholischen Kirche statt, wird der katholische Ritus gewählt.

Darf man ein zweites Mal kirchlich heiraten?

Ja, und wir freuen uns, wenn Paare kirchlich heiraten.

Scheitern gehört zum menschlichen Leben dazu. Gottes Vergebung auch. Deshalb dürfen in der evangelischen Kirche Menschen auch ein zweites Mal kirchlich heiraten. Denn wir glauben, dass Gott sein Wort und seinen Segen jedem schenkt, der darum bittet. Wir vertrauen darauf, dass jede Liebe zwischen zwei Menschen ein Geschenk Gottes ist und ihren Ursprung in Gottes Liebe hat.

Braucht man in der evangelischen Kirche Trauzeugen?

Weil das Paar für uns schon durch das Standesamt gültig verheiratet in den Gottesdienst kommt, braucht es keine Trauzeugen in der Kirche. Wir freuen uns aber, wenn die Trauzeugen sich wie andere Gäste auch im Gottesdienst z.B. mit einer Fürbitte oder einer Bibellesung beteiligen.

 

Was kostet eine Trauung?

Eine Trauung kostet kein Geld. Als evangelische Gemeindeglieder sind Sie Teil der Gemeinde und die Trauung gehört als Amtshandlung selbstverständlich dazu.

Falls Sie in einer anderen Kirche als Ihrer Wohnortkirche heiraten möchten, kann es sein, dass diese Gemeinde eine Gebühr für die Nutzung ihrer Kirche und für den Dienst des Organisten erhebt. Wenn Sie hier in Kaarst wohnen und heiraten, entstehen Ihnen an dieser Stelle keinerlei Kosten. Unser Küster und ein Organist begleiten den Gottesdienst selbstverständlich mit. Zusätzliche Kosten können nur dann entstehen, wenn Sie musikalische Sonderwünsche (Solist*in, Band o.ä.) haben.

Muss ich in der Kirche heiraten, zu der ich durch meinen Wohnort gehöre?

Sie können auch in einer anderen Kirche heiraten, als die Kirche, zu der Sie durch ihren Wohnort gehören. Das kann z.B. am Wohnort Ihrer Eltern sein oder an einem anderen Ort, dem sie verbunden sind. Bitte nehmen Sie in diesem Fall mit uns Kontakt auf, da wir bis zu einer gewissen Entfernung auch Trauungen auswärts begleiten. Klären Sie bitte mit Ihrer Wunschkirche ab, ob und unter welchen Bedingungen eine Trauung dort möglich ist.

 

Kann ich einen eigenen Pfarrer*in mitbringen?

Sie können selbstverständlich auch einen Ihnen bekannten Pfarrer*in mitbringen, der den Gottesdienst mit Ihnen feiert. Sprechen Sie uns einfach an, damit wir dann alles Weitere in einem persönlichen Gespräch klären können.