Livestream

Zum Livestream auf das Logo klicken!


SonDay Special aus der Johanneskirche in Büttgen am 17.01.2021 ab 11:00 Uhr

Der Stream kann über YouTube, oder auch Facebook, geschaut werden. Ab 10:45 Uhr ist der Stream für letzte Vorbereitungen online und die Übertragung beginnt um 11:00 Uhr!
  • Lieder zum Mitsingen
  • Kollekte 1: Ambulantes Hospiz – Der Schwerkranke, Sterbende und Trauernde steht im Mittelpunkt der Arbeit der ambulanten Hospizarbeit. Die Begleitung erfolgt unabhängig von Herkunft, religiöser Überzeugung, sozialer Stellung und finanziellen Möglichkeiten, Die erhernamtlichen MitarbeiterInnen helfen mit, dass der Schwerstkranke und Sterbende in seiner vertrauten häuslichen Umgebung bleiben kann. Bitte überweisen Sie Ihre Spende an:
    Bank für Kirche und Diakonie Dortmund
    IBAN: DE93 3506 0190 1088 3490 98
    BIC: GENO DE D1 DKD
    Verwendungszweck: Ambulantes Hospiz
  • Kollekte 2: Auslandsarbeit der EKD – In vielen Ländern dieser Erde werden Christen bedrängt und verfolgt. Weltweit werden Menschen wegen ihres Glaubens, ihres Aussehens, ihrer sexuellen Orientierung oder ihrer Herkunft diskriminiert und verfolgt.
    Auch in den mit der EKD verbundenen Auslandsgemein­den suchen Menschen Schutz und Hilfe. Zahlreiche Haupt- und Ehrenamtliche werden zur Organisation von medizinischer und therapeutischer, spiritueller und juristischer Unterstützung weltweit geschult.
    Es gibt jedoch oftmals nur eine deutschsprachige Gemeinde in einem Land, und die Nachbargemeinde ist mehrere tausend Kilometer entfernt. Deshalb soll digitale Vernetzung zur gegenseitigen Beratung aufgebaut werden. Die Mitarbeitenden können ihre Arbeit viel effektiver gestalten, wenn sie sich schnell und unkompliziert erreichen, abstimmen und weiterbilden können. Sie können on-line mit dieser Link spenden.

15 Gedanken zu „Livestream“

  1. Liebe Gottesdienstteilnehmer,

    Ich begrüße euch zu unserem Neujahrsgottesdienst.
    Hier habt ihr, in der Kommentarfunktion, die Möglichkeit euch zum Thema Barmherzigkeit zu äußern!

    1. Wie definiert ihr Barmherzigkeit?

    2. Wo erfahrt ihr Barmherzigkeit im Alltag?

    Viel Spaß bei diesem Gottesdienst!

  2. Barmherzigkeit ist für mich eine Person, die außerordentlich hilfsbereit, fürsorglich und selbstlos ist.

    Menschen die barmherzig sind im Alltag sind solche, die entsprechende Berufe ausüben, wie Pfarrer, Ärzte, Rettungsassisten, Altenpfleger u.ä.

  3. Barmherzigkeit kann sich in Form einer menschlichen Charaktereigenschaft zeigen.
    Eine barmherzige Person öffnet ihr Herz für Menschen in Not.
    Bei „Barmherzigkeit“ geht es weniger um ein Mit-Fühlen als um eine dessen nicht bedürftige Großherzigkeit.

  4. Das sind gute individuelle Definitionen zum Thema Barmherzigkeit! Danke! Fällt euch noch mehr ein?

  5. Barmherzigkeit bedeutet für mich Mildtätigkeit. Das erfahre ich im Alltag besonders auf der Arbeit oder innerhalb der Familie, wenn ich Fehler gemacht habe und man mich nicht zu sehr dafür verurteilt.

  6. Ich finde Barmherzigkeit ist nah an Warmherzigkeit. Wenn ich mein Herz anderen öffnen kann und ihnen helfe, ohne Ansehen der Person.

  7. Ich verbinde damit eine besondere Freundlichkeit und Mitgefühl ggü. Anderen. Dies erfahre ich auch auf der Arbeit oder innerhalb der Familie bzw. im Freundeskreis.

  8. Barmherzigkeit verbinde ich mit einem durchweg tollen Menschen, der einen hervorragenden Charakter hat. Ob ich sowas im Alltag finde? Eher nicht. Wir sind nicht perfekt.

  9. „Vergiss nicht zu danken“, das habe ich im Kopf, seid ich den Teaser zu diesen Gottesdienst gesehen habe. Danke!

  10. Guten Morgen und viele Grüsse an das SonDay Special Team.
    Danke für diesen schönen, bunten Gottesdienst.

    Barmherzigkeit ist der spürbare Wert von Liebe.
    Sie ist die Blüte der Mitmenschlichkeit.

    Harry Flint

  11. Liebe Gemeinde,
    wir wünschen Euch einen schönen verschneiten Sonntag und versucht Barmherzigkeit in unsere Welt hinaus zu tragen 🙂

  12. elho.reuter@gmx.de

    Danke für das Angebot einen Gottesdienst live aus Ihrer Kirche mit zu erleben. Leider ist die Mikrofoneinstellung der Prediger nicht optimal eingestellt, so dass man die Texte sehr schlecht verstehen oder auch gar nicht verstehen kann. Das ist sehr schade. Das Mikro für den Gesang ist sehr gut eingestellt. Trotzdem ist der Sonntag gerettet. Danke. Elfi Reuter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.