Kirche kommt zu dir!

  • von

Wenn um viertel vor vier am Heiligabend alle Kirchenglocken in Kaarst läuten, dann

            … wird Weihnachten lebendig!

                 … wird Weihnachten ökumenisch!

                     … wird Weihnachten ein großes Fest!

Ja. Sie haben richtig gelesen. Weihnachten wird auch in diesem Jahr ein großes Fest in Kaarst. Katholische und evangelische Christen haben eine Alternative zu den traditionell mehr als gut besuchten Krippenfeiern und Familiengottesdiensten am Nachmittag in den Kaarster Kirchen, die corona-bedingt ausfallen müssen, geplant: „Kirche kommt zu dir“ lautet das Motto. Ein ökumenischer Vorbereitungskreis war schnell gebildet, mit großem Engagement wurden Visionen ausgetauscht, Aufgaben aufgeteilt und Rahmenbedingungen abgesteckt.

Kirche findet Open-Air in der Nachbarschaft statt

Viele kleine ökumenische Feiern wird es am Heiligabend um 16.00 Uhr parallel geben. Sie finden in der Nachbarschaft Open-Air (z.B. in einem Wendehammer, auf einem Garagenhof oder auf einem Spielplatz) statt und werden von Ehrenamtlichen durchgeführt, von Menschen, denen es Freude macht, gemeinsam Weihnachten stimmungsvoll zu gestalten, und die bereit sind, eine solche kleine Feier für sich und andere auf die Beine zu stellen. Diese „Gastgeber“ werden bei der Gestaltung von den Mitgliedern des Vorbereitungskreises unterstützt. Eigene Ideen zur inhaltlichen Gestaltung können natürlich gerne einfließen.

Gemeinsam Weihnachtslieder singen, die Weihnachtsgeschichte hören, sich ein frohes Fest wünschen – das geht am Besten draußen im überschaubaren und doch feierlichen Rahmen.

Das jeweilige Nachbarschaftsteam bereitet die Feier vor, in deren Mittelpunkt natürlich die Weihnachtsgeschichte steht. Aber auch eine Auslegung oder ein Anspiel, Gebete, Fürbitten und bekannte Weihnachtslieder finden ihren Platz.

Im Vorfeld des Heiligabends verteilen die Gastgeberteams schriftliche Einladungen zu den Feiern in der Nachbarschaft. Auch Familie und Freunde können natürlich gerne mitgebracht werden.

Am Nachmittag, wenn die Glocken läuten, machen die Menschen sich zu Fuß auf den Weg. Familien mit Kindern, Alleinstehende und Senioren – gerne mit einer Laterne oder Kerze in der Hand – kommen zu dem Ort, an dem die Feier stattfindet.

Hier können Menschen gemeinsam Weihnachten feiern und sie erleben eine lebendige, ökumenische und bunte Gemeinde in der eigenen Nachbarschaft.

Bis Mitte Oktober haben sich schon 50 Gastgeber gefunden – doch hier gilt: je mehr desto besser.

Gerne können Sie sich auch noch kurzfristig bei uns melden, wenn Sie Interesse haben sich zu engagieren. Auf der Homepage www.kirchenmusik-kaarst.de finden Sie alle nötigen Informationen.

Wenn um viertel vor vier am Heiligabend alle Kirchenglocken in Kaarst läuten, ja dann beginnt Weihnachten.

Dagmar Andrae, Pfarrgemeinderat
Annette M. Begemann, Pfarrerin